Mobiles Internet in den USA bei Reisenden sehr beliebt

Ob im Bryant Park in New York…

Das Surfen von unterwegs über Smartphone und Surf Stick ist beliebt wie noch nie. Trotz gesunkener Preise muss man beim Einsatz von iPhone, iPad und Co. gerade im Ausland – besonders ausserhalb der EU – noch tief in die Tasche greifen.

Ein MegaByte mit der deutschen SIM-Karte treibt die Rechnung im Minutentakt um 5-10 Euro nach oben. Das gleiche Datenvolumen benötigt auf einer günstigen Prepaid Karte des jeweiligen Reiselandes nur 3-10 Cent.

In den USA bekommt der Reisende für kleinen Preis mit der richtigen SIM-Karte sogar eine Tagesflatrate mit unbegrenztem Volumen. Empfohlen seien hierbei die Angebote des Spezialisten für ausländische Daten-SIM-Karten aus Deutschland – Prepaid-Global.de.

Für kurze und langfristige USA-Urlaube hier die Übersicht aller USA Prepaid SIM

Die Angebote günstiger USA SIM- und USA MICRO SIM-Karten mit 6, 14 oder 30 Tagen Daten-Flatrate beinhalten nun auch kostenlose Telefonie innerhalb der USA.

… oder am Miami Beach

USA SIM-Karten

Internet-Telefonie per Skype und anderen VOIP-Anbietern ist explizit erlaubt. Sie bleiben so kostenlos erreichbar und in Kontakt mit Freunden und Familie.

Ähnliche Artikel:

  1. Datenroaming ausserhalb der EU in Ägypten, Thailand oder den USA nur zu sehr hohen Preisen
  2. Aloha von Hawaii: Mobiles Internet auf Hawaii
  3. Prepaid USA SIM – mobiles Internet in Amerika ohne Roamingkosten
  4. Endlich eine Flatrate für USA Prepaid Daten SIMs verfügbar in Deutschland
  5. Mit USA Prepaid SIM in Amerika unbegrenzt und guenstig surfen und telefonieren

Gib Deinen Kommentar ab

Sag uns, was Du dazu meinst ...
und wenn Du ein Bild neben Deinem Kommentar sehen möchtest, benutze einen Gravatar!