Parse error: syntax error, unexpected '[' in /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/mu-plugins/inette.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code on line 183

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/mu-plugins/inette.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/plugins/bad-behavior/bad-behavior/screener.inc.php on line 9

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/mu-plugins/inette.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/plugins/wpcontaxe/wpcontaxe.php on line 1041

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/mu-plugins/inette.php(1) : regexp code(1) : eval()'d code:183) in /hp/bd/ab/bc/www/internet-ausland.de/wp-content/plugins/wpcontaxe/wpcontaxe.php on line 1042
Im Urlaub die Kostenfalle Roaming vermeiden » Router, Smartphones, Roaming-Gebühren, Urlaubsort, Tablets, Gebühren » Internet Ausland

Im Urlaub die Kostenfalle Roaming vermeiden

Frau mit Laptop Sonennstuhl

Roaming im Urlaub umgehen

Um sich durch Roaming-Gebühren den Urlaub nicht verderben zu lassen, sollten Reisende die aktuellen Grenzen und günstigere Lösungen und Möglichkeiten kennen, um das Smartphone oder iPad wie gewohnt auch am Urlaubsort nutzen zu können.

Wir zeigen Ihnen einige Lösungen für den Aufenthalt im Hotel, im Ferienhaus mit der Familie, unterwegs am Strand oder im Navigations-Einsatz im Auto.

 

Neue Roaming-Obergrenzen innerhalb der EU ab 01.07.14

Die EU hat mit neuen Reglementierungen der Abzocke zwar einen kleinen Riegel vorgeschoben und den Preis für ein Megabyte ab 01.Juli 2014 auf 20 Cent und ausgehende Telefonate pro Minute auf 19 Cent begrenzt.

 

Stark wachsende Datenmengen reduzieren die Ersparnis

Die Senkung der Gebühren wird jedoch sofort durch die stark gestiegenen Datenmengen bei der Nutzung moderner Smartphones und Tablets “aufgefressen”. Kunden benötigen für Skype, Facebook, WhatsApp, Cloud Computing etc. jedes Jahr 40 % mehr Daten während der Reise. Die gefühlte Abhängigkeit von immer besseren Smartphones und Nutzungsdauer legt ständig zu.

Einige Anbieter senken bereits vorzeitig die Preise und die EU plant ab Ende 2015 die Abschaffung jeglicher Roaming-Gebühren.

Außerhalb der EU wird Roaming jedoch weiterhin zur Kostenfalle mit Preisen von 10-15 Euro pro MB.

Den die Urlaubskasse sprengenden Gebühren gehen Sie mit Telefon- und Datenkarten aus dem jeweiligen Reiseland aus dem Wege. Die SIM-Karten der “heimischen” Netzanbieter sind deutlich günstiger und der Kaufpreis rechnet sich in der Regel bereits nach wenigen Tagen vor Ort.

Empfehlung:
Karte bereits in Deutschland vor Abreise bestellen (versandkostenfreie Lieferung in 1-2 Tagen beim Marktführer Prepaid-Global.de). Die Aktivierung zum Wunschtermin ist hier inklusive und Urlauber haben Ihre neue Rufnummer am Urlaubsort bereits vor der Abreise zur Verfügung.

Für Anrufe und Datenverbindungen entfallen vor Ort so jegliche Roaming-Gebühren. Telefonminuten nach Deutschland sind z.B. bei Karten für die USA bereits enthalten.

huawei-E5-150x150

Quadband UMTS Router in den USA notwendig

Router fürs Reisegepäck mit Akku und SIM-Karteneinschub können das Wlan am Urlaubsort oder Wohnmobil ersetzen.

Der Router schont den Akku des Smartphones und kann flexibel mehrere Smartphones und Tablets (mit oder ohne eingebautem Mobilfunk-Modem) ins mobile Internet bringen. Gerne werden die Geräte anstelle des Tethering von Smartphones verwendet, um gleich alle Mitreisenden gleichzeitig über eine SIM mit günstigem Datentarif ins Netz zu bringen.

Reisende bleiben unter der gewohnten Nummer erreichbar und die Erreichbarkeit wird nicht eingeschränkt.

“Der Hotspot kann mit einer anderen SIM-Karte genutzt werden – etwa im Ausland, aus Kostengründen mit der eines lokalen Netzbetreibers. Mit dem Handy bleibt der Nutzer mit seiner deutschen SIM-Karte erreichbar”, erklärt die Zeitschrift connect.

 

Tipp der Redaktion:
Achten Sie bei USA Reisen auf den Mobilfunk-Standard /die benötigten UMTS-Frequenzen der mobile Router, da diese in der Regel nur für den europäischen Markt ausgelegt sind und nicht weltweit zu empfehlen sind.

“Die LTE-fähigen Router, die Datenraten bis zu 100 Mbit/s unterstützen, sind etwas teurer, aber auch zukunftssicherer.” Diese beinhalten oftmals auch alle benötigten Quadband-UMTS Frequenzen für die USA.

Internet-Ausland berichtete bereits mehrfach über die Unterschiede in den USA gegenüber Europa: Bericht lesen

Die Mitarbeiter von Prepaid-Global geben Ihnen gerne Auskunft über die Eignung Ihres Endgerätes…

Ähnliche Artikel:

  1. Kostenfalle für Laptop-Surfer im Daten-Roaming
  2. Das kostet mobiles Surfen im Urlaub – Daten-Roaming im Ausland
  3. Hotspots für das Handgepäck im Urlaub
  4. Roaming-Gebühren innerhalb der EU laut Telekom-Chef Höttges überflüssig
  5. Auch im Urlaub niemals offline

Gib Deinen Kommentar ab

Sag uns, was Du dazu meinst ...
und wenn Du ein Bild neben Deinem Kommentar sehen möchtest, benutze einen Gravatar!