Vergleich der Preise für mobile Internetnutzung in Spanien mit Yoigo (Telstra), Vodafone, Orange und Movistar: Wie kann ich sparen

Netzbetreiber Spanien

Viele Leute schreiben und fragen, welche die billigste Variante eines mobilen Internetzugangs in Spanien sei:

Ein Prepaid-Anbieter mit sehr niedrigen Datentarifen und flexibler Datennutzung, eine teurere Flatrate mit Nutzungsbeschränkungen im Kleingedruckten oder die stark in der Geschwindigkeit reduzierte Variante von YOIGO mit Tagesnutzung für 1,20 Euro.
Man sollte nicht grundsätzlich „blind“ der gewohnten Flatrate wie in Deutschland nachjagen und genau die Nachteile und Kosten einer Flatrate im Auge behalten.

Bitte beachten Sie dass die online angepriesenen Angebote der Netzbetreiber nur Spaniern und Residenten mit spanischem Wohnsitz und Bankverbindung zur Verfügung stehen. Der Tourist aus Deutschland, Österreich und der Schweiz muss die teureren Prepaid-Angebote ohne Vertrag (tarjeta prepago) nutzen.

Vodafone als der in Deutschland bekannteste Anbieter bietet neben volumen-basierten SIM-Karten auch Flatrates für ein, zwei oder 4 Wochen an und lässt sich diese gut bezahlen.
Eine SIM mit Flatrate ist jedoch auf 1 GB Daten-Nutzung mit UMTS-Geschwindigkeit reglementiert und wird danach auf eine langsame GPRS-Übertragung eingebremst.
Ungenutzte Datenmengen verfallen und verteuern den Datenpreis pro MB bei üblicher Nutzung deutlich.
Telefonie ist möglich, aber das benötigte Guthaben muss separat gekauft werden und Telefonate aus Spanien nach Deutschland sind teurer als bei einigen Konkurrenten.

VOLUMENTARIFE SIND FLEXIBLER

Flexibler sind volumenbasierte Datenpakete ab 250 MB, die mindestens 3 Monate gültig und nutzbar bleiben. Eine spätere Aufladung hält die SIM-Karten aktiv und ein nicht genutztes Datenvolumen bleibt gültig.
Prepaid-Global bietet dem Kunden momentan Prepaid Volumen Daten-SIMs für die Netze von Vodafone und Orange an, welche die beste Netzabdeckung in Spanien versprechen.

Die Karten im Orange-Netz erlauben zusätzlich zu günstigen Datenpreisen Telefonie zu 10 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz an. Das ausgestattete Daten-Guthaben kann gleichzeitig zur Telefonie genutzt werden und ist ein klarer Vorteil gegenüber reinen Datenkarten.

Die Spanien Prepaid Daten- und Telefonie SIM ist daher die Karte für Smartphone-Nutzer in Spanien.

Wer selten, dann aber intensiv das Internet mobil nutzen möchte in Spanien, dem bietet YOIGO eine Variante für Smartphone und Laptop an, die mit rund 1,50 Euro Tagesnutzung sehr interessant erscheint. Die Übertragung ist jedoch auf 384 kBit/s beschränkt, teilweise sogar nur auf EDGE/GPRS (im Partnernetz von Vodafone) und wird nach 100 MB sogar auf 4 kBits/s eingefroren.
So kann man kaum eine Email empfangen…

Ebenfalls von großem Nachteil für deutsche Urlauber ist der Mindestkonsum bei YOIGO von 6 Euro pro Monat.

Movistar, die spanische Nummer Eins, bietet noch keine günstigen Prepaid Datentarife an.

NETZABDECKUNG IN DEN URLAUBSGEBIETEN BEACHTEN

Wie bereits hier auf Internet-Ausland berichtet (Artikel: Netzabdeckung spanischer Prepaid SIMs auf Gran Canaria und Teneriffa),
bieten Vodafone und Orange sehr gut ausgebaute HSDPA-Netze mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 7,2 Mbit/s.
Fächendeckend erscheint das Netz von Orange die bessere Wahl besonders in beliebten Urlaubsgebieten wie Mallorca, Ibiza und Gran Canaria zu sein, da besonders auf den Inseln der Kanaren Vodafone nur mit wenigen Funkmasten vertreten ist.

Orange klare Empfehlung auf Gran Canaria, Teneriffa und Co. -

Hat man aber ein Vodafone-Netz, scheint dieses sehr stabil und schnell zu sein. Übertragungsgeschwindigkeiten vergleichbar mit DSL 3000 – DSL 5000 waren die Regel während Tests im vergangenen Jahr. Die Orange-Netze waren ebenfalls stabil und nur geringfügig langsamer.
In abgelegenen Gebieten müssen die Netzabdeckungskarten als Entscheidungshilfe zu Rate gezogen werden.

Orange-Netzabdeckung Spanien

Vodafone-Netzabdeckung Spanien

Fazit

zum Webshop

Smartphone-Nutzer und Besucher der Kanaren sollten die Lösung im Netz von Orange bevorzugen, da alle Funktionen unterstützt werden.

Wer Telefonie nicht nutzen möchte oder per Laptop und iPad surft, dem sei auf dem Festland und den Balearen eine Variante im Netz von Vodafone ebenfalls empfohlen.
Die Übertragungsgeschwindigkeiten in beiden Netzen sind gut bis sehr gut.
Internet-Telefonie (VOIP) via Skype und Sipgate ist in beiden Netzen erlaubt und wurde bei Netztests auf Mallorca und Gran Canaria erfolgreich eingesetzt.

Ähnliche Artikel:

  1. Online mit Smartphone und iPad an den Stränden der Kanaren
  2. Schnelles, mobiles Internet Prepaid auf Gran Canaria, Teneriffa und co.
  3. Navigations-App und Smartphone im Ausland ohne Kostenfalle nutzen
  4. Günstiger Handytarif: In Spanien für 7 Cent nach Deutschland und kostenlos untereinander telefonieren
  5. Mobiles Internet auch im Winterdomizil auf den Kanaren

Gib Deinen Kommentar ab

Sag uns, was Du dazu meinst ...
und wenn Du ein Bild neben Deinem Kommentar sehen möchtest, benutze einen Gravatar!